Homöopathische Tropfen zur Raucherentwöhnung - Irgendwann Nichtraucher

Direkt zum Seiteninhalt

Homöopathische Tropfen zur Raucherentwöhnung

Homöopathie
Sie wünschen sich ein Leben ohne Nikotin?


Ein homöopathisches Mittel kann Ihnen sicher dabei helfen, die "Entzugssymptomatik" zu vermeiden oder zu vermindern.
Allerdings kann es nicht den erforderlichen unbedigten Willen erzeugen, der notwendig ist, um den Schlusspunkt zu setzen.
Falls Sie noch nicht diesen Willen, sondern nur den Wunsch haben, werden Ihnen die Informationen auf dieser Website sicher helfen.

Mit welcher Therapiemethode kann man es schaffen mit dem Rauchen aufzuhören?

Viele versuchen sich zunächst bei anderen ehemaligen Rauchern in ihrem Bekanntenkreis zu informieren.
Auch wenn man es letztlich ganz allein schaffen muss, gibt es Hilfe, z.B. durch Akupunktur, Hypnose, bei Seminaren, Lesen eines Buchs, oder versuchen es mit einer Suggestions-CD. Manche nutzen ein Nikotinpflaster oder nehmen Medikamente ein.

Homöopathische Mittel
Ob es sich bei homöopathischen Präparaten um eine tatsächliche Hilfe oder lediglich um eine Placebowirkung handelt, ist genauso umstritten, wie die Wirkung der Homöopathie insgesamt. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Einnahme derartiger Präparate nicht schädlich ist.
Bemerkenswert ist aber, dass die Homöopathie bereits vielen Rauchern geholfen hat, ihre Sucht abzulegen. Placebowirkung hin oder her!

Das auf dieser Seite beschriebene homöopathische Antirauchermittel wurde von mir und einem homöopathisch ausgebildeten Apotheker entwickelt.

Es hat sich als außergewöhnlich wirksam, für die Zeit vor der letzten Zigarette, erwiesen.

Besonders wenn Sie mit der ausschleichende Methode aufhören wollen, sollten Sie dieses homöopathische Mittel ständig bei sich haben.

Achtung!!

Seit Juli 2012 gelten neue Bestimmungen zu Herstellung von Rezepturen. Rezepturen können nur noch auf persönliche Bestellung bei einer Apotheke hergestellt werden Gerne teile ich Ihnen auf Anfrage eine Apotheke mit. Nutzen Sie dafür das Formular, welches Sie am Ende dieser Seite finden.

Hier finden Sie die Zusammensetzung mit Mengenangabe  >>> Homöopathische Tropfen zur Raucherentwöhnung
Anders als bei Nikotinpräparaten, wie z.B. Nicorette, wird bei homöopathischen Präparaten kein Nikotin dem Körper zugeführt.
Das hier vorgestellte Mittel, enthält potenziertes Nikotin, welches auf Grund der niedrigen Potenz in gewissem Maße in der Lage ist, die Nikotinrezeptoren zu beeinflussen. Das bedeutet, dass damit auch die Problematik des Nikotinentzugs behandelt wird. Der wesentliche Unterschied zu Nikotinpräparaten besteht jedoch darin, dass die verschiedenen Bestandteile des Präparates, auch die anderen Probleme bei einer Raucherentwöhnung berücksichtigen. Dies betrifft im Wesentlichen die psychische Problematik wie Nervosität, Aggressionen, Konzentrationsschwäche und Kreislaufprobleme. Diese treten, wenn überhaupt, nur in stark abgeschwächter Form auf.
Weiterhin wird durch die Kombination der verschiedenen Komponenten der Durchhaltewille gestärkt.


Anwendung:
Die empfohlene Dosierung entspricht der Erfahrung, die sich aus der Anwendung des Mittels ergab.
Tragen Sie das Mittel immer bei sich und geben Sie bei Rauchverlangen 1-2 Sprühstöße direkt auf die Zunge.

                                                                                                                                             




Zurück zum Seiteninhalt